1. Tag: Flug nach Delhi

2. Tag: Delhi
Sie erreichen Delhi und werden von Ihrer Reiseleitung persönlich empfangen und zu Ihrem gebuchten Hotel gebracht. Am Nachmittag nehmen Sie an einer spannenden City Tour durch Alt Delhi und Neu Delhi teil, bei der Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten der Metropole zu Gesicht bekommen. Den Anfang macht das Rote Fort im historischen Teil der Stadt. Diese Befestigungsanlage besticht mit ihrer Optik aus rotem Sandstein. Viele Denkmäler und imposante Bauten säumen Ihren Weg bis Sie die imposante Jami Masjid Moschee erreichen. Diese Moschee ist die größte Indiens und bietet gleichzeitig Platzt für 20.000 Gläubige. In Neu Delhi fahren Sie zunächst zum farbenfrohen Markt Janpath. Lassen Sie sich vom energetischen Flair anstecken und bestaunen Sie das enorme Angebot an Waren und Spezialitäten. Danach besuchen Sie den Rashtrapan Bhavan, die offizielle Residenz des indischen Präsidenten. Auch legen Sie Halt am großartigen Parlamentsgebäude ein, bevor Sie weiterfahren zum berühmten Gate of India. Danach steht ein Besuch des Humayun Mausoleums auf dem Programm und Sie besuchen auch das Qtab Minar, einen Wachturm, der auch als Minarett verwendet wird. Rückfahrt zum Hotel und Nächtigung in Delhi.

3. Tag: Delhi – Mandawa (255km, circa 5 Stunden Fahrtzeit)

Am Morgen begeben Sie sich auf die Fahrt von Mandawa. Check-in im Hotel und anschließende City Tour. Die Stadt Mandawa wurde im Jahre 1755 von Thakur Nawal Singh erbaut und zeichnet sich durch die bunt bemalten Kaufmannshäuser, den sogenannten Havelis aus.

4. Tag: Mandawa – Bikaner (190km, circa 4 Stunden Fahrtzeit)

Nach der Ankunft in Bikaner haben Sie genügend Zeit um sich im Hotel auszuruhen. Danach brechen Sie zu einer City Tour auf. Die Stadt liegt eingebettet zwischen endlosen Sanddünen in der Wüste Thar. Sie wurde im Jahre 1488 von Rajo Bikari, einem Anführer des Jajput Clans erbaut. Angeblich soll diese Stadt jedoch weit über 2.000 Jahre alt sein, die Beweise dafür liegen aber im Sand der Wüste vergraben. Am heutigen Programm steht die 1587 erbaute Festung der Stadt, die mit über 30 Pavillons verzaubert. Falls genügend Zeit bleibt könne Sie hier eine der größten Aufzuchtsstationen für Kamele besuchen. Auch besuchen Sie unterwegs noch den Kanri Mata Tempel, den sogenannten Rattentempel in Deshnok besuchen. Dieser Tempel mit seinen possierlichen Bewohnern ist der Göttin Durga geweiht.

5. Tag: Bikaner – Jaisalmer
Am späten Nachmittag unternehmen Sie einen faszinierenden Kamelritt durch die Wüste und erleben einen zauberhaften Sonnenuntergang.

6. Tag: Sam – Jaisalmer
Sie genießen Ihr Frühstück im Wüstencamp und fahren weiter nach Jaisalmer. Hier haben Sie den ganzen Tag Zeit für Besichtigungen. Die charmante Wüstenstadt wurde im Jahr 1.156 gegründet und liegt am südlichen Rand einer Hügelkette. Hier bestaunen Sie die schönen Gebäude mit ihren kunstvollen Fassaden und den aus Holz geschnitzten Balkonen. Auch die Zitadelle ist absolut sehenswert. Hinter einer 9 Meter hohen Mauer befinden sich über 100 Türme. In der Festung selbst befinden sich der Juna Mahal Palast, der Jain Tempel mit herrlichen Reliefs und der Vishnu Tempel.

7. Tag: Jaisalmer – Jodhpur (280km, Fahrzeit circa 5 Stunden)

Heute fahren Sie von Jaisalmer nach Jodhpur. Sie checken im Hotel ein und starten anschließend zu einer City Tour. Jodhpur ist die zweitgrößte Stadt Rajasthans und wurde im Jahr 1.485 von Rao Jodha gegründet. Die Altstadt wird von einer 10 Kilometer langen Mauer umgeben und besticht mit schönen Sandsteinbauten und der Festung. Das Meherangarh Fort wurde im 16. Jahrhundert erbaut und thront imposant hoch auf einem Felsen. Von hier aus erleben Sie einen atemberaubenden Ausblick auf Jodhpur, die „blaue Stadt“. Den Namen erhielt die Stadt wegen der blau bemalten Fassaden. Blau ist die Farbe des Gottes Krishna und meist lebten Brahmanen in diesen blauen Häusern. Den Anblick dieser Stadt werden Sie garantiert nicht wieder vergessen.

8. Tag: Jodhpur – Udaipur (275km und circa 6 Stunden Fahrtzeit)

Auf der Fahrt von Jodhpur nach Udaipur besichtigen Sie den Jain Tempel in Ranakpur. Dieser zählt zu den schönsten Bauwerken der Jain Kultur und ist einer der wichtigsten Sakralbauten in Nord-Indien. Er wurde im 15. Jahrhundert erbaut. In Udaipur checken Sie im Hotel ein. Nächtigung in Udaipur.

9. Tag: Udaipur
Diese zauberhafte Stadt liegt malerisch am Pichola See und wird auch Venedig des Ostens genannt. Sie hat auch den Ruf, die romantischste Stadt ganz Indiens zu sein. Der hiesige Stadtpalast ist der größte des gesamten Rajasthans, den Sie heute natürlich besuchen. Auch fahren Sie zum Pichola See, welcher 1678 vom Maharadscha Jai Singh angelegt und später vom Maharadscha Fateh Singh erweitert wurde. Auch besuchen Sie das ethnologische Museum Bharitya Lok Kala Mandal und auch das „Haus der Freundinnen“, Saheliyo Ki Bari, der ein einstige Lustgarten war und heute als zauberhafter Park dient. Den Tag lassen Sie mit einer romantischen Bootsfahrt am See ausklingen.

10. Tag: Udaipur – Puskar (295km, Fahrtzeit etwa 5 Stunden)

Puskar gilt als besonders heiliger Ort und liegt malerisch am Puskar See. Hier liegt auch einer der wenigen Tempel, welcher dem Gott Brahma geweiht ist. Brahma ist der höchste aller Götter und gilt als Weltschöpfer. Rund um den See befinden sich mehr als 400 Tempel, welche dieser Region diese besondere Magie verleihen. Der Sage nach wurde der See direkt von Brahma erschaffen, und viele Pilger halten hier ihre reinigenden Zeremonien zum verbüßen der Sünden ab.

11. Tag: Puskar – Jaipur (145km und etwa 3 Stunden Fahrtzeit)
Jaipur, auch Pink City genannt ist die Hauptstadt des Rajasthans und ist sowohl kulturell ein wahres Highlight, bietet aber auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten in den pulsierenden Einkaufsstraßen. Natürlich besuchen Sie das Wahrzeichen Jaipurs, das Hawa Mahal, auch unter dem Namen Palast der Winde bekannt. Diese Scheinfassade mit 953 Fenstern diente einst den Damen des Harems, um am Leben auf den Straßen teilzuhaben. Auch der Maharadscha Palast aus dem Jahr 1732 und das alte Observatorium stehen heute auf dem Programm.

12. Tag: Jaipur und Amber Fort
Das Amber Fort befindet sich etwa 11 Kilometer außerhalb der Stadt Jaipur. Der zauberhafte Weg führt durch die malerischen Bergketten hindurch, bis plötzlich wie aus dem Nichts das Fort vor Ihren Augen auftaucht. Auf dem Rücken eines Elefanten reiten Sie stilecht das letzte Stück zum Fort und besichtigen das von Man Singh begonnene und 1621 von Jai Singh erweiterte Fort. Nach der Rückkehr unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung und haben auch genügend Zeit für Einkäufe.

13. Tag: Jaipur – Agra
Auf dem Weg nach Agra halten Sie in Fathepur Sikri, einer bemerkenswerten Stadt, die mit historischen Gebäuden aus dem 16. Jahrhundert besticht. Ankunft in Agra, Check-in und Nächtigung im Hotel.

14. Tag: Agra

Am heutigen Programm steht das zauberhafte und imposante Taj Mahal. Im Jahr 1630 gab der Großmogul Shah Jahan dieses Monument als Andenken an seine verstorbene Lieblingsfrau Mumtaz Jahan in Auftrag. Das Mausoleum gilt sowohl als das schönste Bauwerk der Welt, als auch als das größte Monument der Liebe. Auch besuchen Sie noch das Agra Fort, welches im 16. Jahrhundert errichtet wurde. Danach begeben Sie sich auf die Weiterfahrt nach Delhi.

15. Tag: Delhi und Ende der Rundreise
Am heutigen Tag werden Sie zum Flughafen gebracht, wo diese Rundreise endet. Von hier treten Sie Ihren Weiterflug oder die Heimreise an.

Diese Rundreise inkludiert:
Sämtliche Transfers und beschriebene Fahrten
Nächtigung mit Frühstück
Besichtigungen mit deutschsprachiger Reiseleitung (außer Mandawa, Bikenar und Puskar)
Eintrittsgelder zu beschriebenen Sehenswürdigkeiten
Kamelritt in Jaisalmer
Elefantenritt am Amber Fort
Bootsfahrt in Udaipur

Nicht inkludiert sind:

Versicherungen
Indien Visum
Nicht beschriebene Mahlzeiten
Trinkgelder
Persönliche Ausgaben
Flüge und Flughafentaxen