URLAUB PUR

Urlaub in Sarawak - im ältesten Dschungel der Welt

23/07/2017
Wer Abenteuer und eine ursprüngliche Fauna und Flora liebt, der darf sich auf keinen Fall den malaiischen Bundesstaat Sarawak entgehen lassen. Hier ist die Welt noch in Ordnung und die Bewohner dieser Region selbst bezeichnen ihre Heimat als Paradies. Garantiert aber ist Sarawak immer noch ein Geheimtipp, für Urlaube abseits der Touristenmassen.

Was kann man also im mehr als 100 Millionen Jahre alten Urwald erleben? Auf jeden Fall Natur pur und eine Tier,- und Pflanzenwelt, die in den vielleicht schönsten Nationalparks Asiens auch nachhaltig geschützt wird. Hier schlängeln sich Wasserläufe durch den Dschungel und laden ein, die Umgebung mit einem traditionellen Long-Boat zu erkunden. Das Gezwitscher der Vögel kann direkt aufdringlich laut sein und exotisch duftende Blüten vernebeln die Sinne. Hier ist man nun angekommen im ehemaligen Jagdgebiet der Kopfjäger. Und so mancher Guide weiß spannend schaurige Geschichten zu erzählen.

Tief im Dschungel liegen authentische Dörfer. Die Langhäuser sehen immer noch so aus wie damals, und auch die Bewohner leben beinahe abgeschnitten von allen Errungenschaften der Moderne. Strom und fließendes Wasser sind hier keine Selbstverständlichkeit. Doch die Einheimischen erzählen gerne von ihrem Leben und zeigen, wie mit Blasrohren gejagt wird, und wie sie ihre Gegenstände für den täglichen Gebrauch erzeugen. Auch ist es spannend zu sehen, wie hier gekocht wird, und natürlich verzaubern die aromatischen, aber sehr einfachen Gerichte den Gaumen.

Unbedingt muss man in Sarawak auch den Mulu Nationalpark besuchen, der sich an der Grenze zu Brunei befindet. Hier erwartet die Besucher ein außergewöhnlich spektakuläres System aus Höhlen und Kalksteinformationen. Diese werden seit dem Jahre 2000 sogar von der UNESCO als Weltkulturerbe geführt. Diese Höhlen sind es wert, ausgiebig und bei längeren Touren erkundet zu werden. Idealerweise können die Besucher in urigen Dschungel Camps übernachten. Diese sind einfach und minimalistisch, doch vergisst man hier garantiert sofort jegliche Hektik des Alltags und man besinnt sich auf das wirklich Wahre im Leben. Nicht nur Abenteurer und Naturfans, sondern auch gestresste Manager und Burnout-Gefährdete erleben hier die intakte Welt hautnah.