URLAUB PUR

Toller Tipp für coole Nachtschwärmer in Bangkok

18/06/2017
Thailands Hauptstadt Bangkok ist von Haus aus eine Party-Hochburg und Nachtschwärmer kommen hier garantiert auf ihre Kosten. Clubs und Discos, Bars und Pubs und noch viel mehr sind an jeder Ecke und in jedem Stadtteil zu finden. Wir haben aber nun eine kleine Bar entdeckt, die sich als wahre Perle entpuppt hat.

Mehr durch Zufall stießen wir auf eine Bar mit dem klingenden Namen "Nothing but the Blues". Versteckt und ohne viel Neonreklame, schmiegt sich dieses Lokal an den linken Treppenaufgang zum Liberty Building in Thonglor. Wir sind mit dem Khlong Boot den Saen Saep Kanal in Richtung Innenstadt gefahren, und ausgestiegen, weil gegenüber der Anlegestelle ein kleiner Essensmarkt direkt am Khlong verführerisch lockte. Und ganz ehrlich, wer kann diesen Verlockungen widerstehen? Also raus aus dem Boot, über die Brücke gestapft und die Köstlichkeiten der authentischen Thai Küche genossen. Direkt unter der Brücke verspeisten wir einen herrlich scharfen Pad Krapao an einer kleinen Garküche. Reis, Fleisch und Spiegelei harmonierten absolut perfekt und man fühlte sich hier richtig als Einheimischer. Der günstige Preis muss gar nicht erwähnt werden, alleine das Abendessen wäre schon unser Highlight des Tages gewesen. Auch befinden sich einige Verkaufsstände, ein richtig kleiner Klamottenmarkt, unter der Brücke. Ebenfalls nicht erwähnt werden muss, dass wir hier die einzigen westlichen Touristen waren.

Und dann entdeckten wir diese Bar. Um 20 Uhr wurde sie geöffnet und der Name schien uns interessant und so beschlossen wir, es einfach zu versuchen. Begrüßt wurden wir freundlich und mit einem herzlichen Lächeln und wir suchten uns an einem der wenigen Tischen einen gemütlichen Platz. Blues Musik in angenehmer Lautstärke kam aus dem Lautsprecher, doch auf der kleinen Bühne wurde schon fleißig aufgebaut. Live Musik also, unser Herz  machte vor Freude einen Sprung.

Die Getränkekarte weist eine bunte Vielfalt an Bieren, Softdrinks und Spirituosen auf, und auch für hungrige Besucher wird hier gesorgt. Zu einem dunklen Erdinger Bier wurden uns auch geröstete Nüsschen an den Tisch gebracht und wir fühlten uns im leicht schummrigen Ambiente in diesem stilecht und geschmackvoll eingerichteten Lokal richtig wohl. Um 21 Uhr betraten dann die Musiker die Bühne und wir durften Blues Musik vom Feinsten lauschen. Saxophon und Trompete, Klavier, Schlagzeug, Gitarre und Bass wurden von echt unterschiedlichen, witzigen und tollen Musikern gespielt. Der Bandleader glich vom Typ her der asiatischen Version von ZZ Top. Und dann kam die Sängerin auf die Bühne. Jung, sehr hübsch und charmant, und mit einer Stimme, die bei jedem, der nur etwas Gefühl hat, Gänsehaut erzeugt. Lächelnd und mit einem Vibrato gab Sie die größten Hits von Aretha Franklin und Co zum Besten.

Dieses Lokal hat jede Woche nur von Freitag bis Sonntag geöffnet. Freitag und Samstag spielen jeweils unterschiedliche Bands und am Sonntag ist Jam Session angesagt. Auch dies werden wir uns nicht entgehen lassen. Für alle, die wirklich gute Blues Musik lieben, und bei angenehmer Lautstärke einen Abend verbringen wollen....nichts wie hin ins "Nothing but the blues". Ebenfalls sehr erwähnenswert ist, dass man hier auch nicht aufdringlich zum trinken genötigt wird. Die Kellnerinnen akzeptieren es, wenn man bei Soda oder Diet Coke sitzt und dies auch nicht im Eiltempo trinken möchte. Ein rundum perfektes und absolut empfehlenswertes Erlebnis in Bangkoks Ausgeh-Szene. Zu erreichen via BTS, Khlongboot, Bus und Taxi...einfach in Thonglor das Liberty Building suchen und schon ist man am Ziel angekommen.