URLAUB PUR

Holi - Das Frühlingsfest der Farben in Indien

10/03/2017
Indien ist von Haus aus ein buntes und facettenreiches Land. Indien bietet Natur, trubelige Großstädte und ist gefüllt mit unbeschreiblichen Düften. Die bunten Saris der Frauen, die exotisch klingende Musik und die Tänze, all das zusammen übt einen enormen Reiz aus. Auch wird in Indien ständig und gerne gefeiert. Festivals und Veranstaltungen werden hier mit viel Aufwand, Liebe und mit noch mehr Essen zelebriert. Das bekannteste Fest Indiens ist das Holi Fest, welches mittlerweile auch in Europa Einzug gehalten hat. Das Fest der Farben wird in europäischen Clubs zu heißen Dance-Acts und Techno Veranstaltungen umfunktioniert. Doch nur wer dieses Festival einmal in Indien erlebt, der verspürt auch den richtigen Zauber von Holi und wird von der Magie und der Bedeutung des Fest der Farben gefangen genommen.

Natürlich fand auch das Holi Fest seinen Ursprung im hinduistischen Glauben. Der Sage nach wurde Prahlad, der Sohn eines Dämons, von Shiva persönlich aus dem Feuer gerettet, da dieser sich durch seinen starken Glauben vom Bösen abgewendet hatte. Somit startet der Auftakt ins Holi Fest stets mit einem riesigen Feuer, als Symbol für den Sieg des Guten.

Am nächsten Tag beginnen die Umzüge, Paraden, und das eigentliche Farbenspektakel. Ganz Indien ist nun mit buntem Puder bewaffnet und alle haben auch Wasserbomben in petto, die mit farbiger Flüssigkeit gefüllt sind. So zieht man durch die Straßen und Gassen, egal ob in einer Metropole, einem Fischerdorf oder mitten im Landesinneren. Jeder bewirft jeden nun mit Puder und besprenkelt den anderen mit farbenfrohem Wasser und bald laufen alle Menschen als glückliche bunte Wesen durch die Gegend. Das schöne und beeindruckende am Holi Fest ist, dass während des Festivals jegliche Regeln der Kasten aufgehoben sind, und alle Menschen gleich sind. Es bestehen keine Unterschiede und mit dem Satz: Bura na maano, Holi Hai! - nicht böse sein es ist Holi, ist alles gesagt.

Überall werden fleißig indische Spezialitäten fabriziert und an allen Ecken und Enden angeboten. Holi ist nicht nur ein farbenfrohes, sondern auch ein kulinarisch beeindruckendes Fest.

Es findet jedes Jahr im März statt, das genaue Datum richtet sich immer nach dem Mondkalender. Für die Reisesaison 2018 könnt ihr euch schon den 1. und 2. März vormerken, denn wer die Möglichkeit hat, dieses Fest in Indien hautnah und pur zu erleben, der sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen.

Die schönsten Holi Umzüge finden im Norden des Landes statt. Perfekt also um das Fest während einer Rajasthan Rundreise zu erleben. Im Süden Indiens wird das Holi Festival prunkvoll rund um die Tempelanlagen gefeiert. Natürlich sind auch die großen Metropolen Mumbai und Delhi absolut vom Holi Fieber gepackt und die Städte befinden sich im Ausnahmezustand, im positiven Sinne.

Einige Tipps gibt es jedoch zu beachten. Unbedingt sollte man Kleidung tragen, die man entweder gut auskochen kann, oder bei denen es egal ist, wenn sie durch die Farben versaut werden. Oft bekommt man diese niemals wieder gewaschen, sind dann jedoch ein einmaliges Andenken an dieses grandiose Festival. Auch sollte die Kleidung nicht durchsichtig werden, wenn sie klitschnass ist. Also von weißen T-Shirts ist abzuraten, denn niemand will sich freiwillig auf einen Wet T-Shirt Kontest begeben. Handy, Kamera und Geldbörse sollte man am besten in einer wasserfesten Hülle transportieren. Rund um die Festivaltage werden natürlich passende Schutzhüllen auf den Straßen Indiens angeboten, da sind sie geschäftstüchtig die Inder. Auch ist es unnötig zu viel Bargeld bei sich zu haben, im dichten Gedränge, welches zum Holi Fesival herrscht, kann schnell etwas verloren gehen und die Chance es wieder zu finden ist schwindend gering. Auch sollte man Abstand von zu viel Alkohol nehmen. Die Stimmung des Festivals ist berauschend genug. Auch heißt es Hände weg von den oft angebotenen Bhang Lassi, welche berauschende Hanf Lassis sind.

Das Wichtigste aber ist: Entspannen, locker sein und die ausgelassene Stimmung genießen, sich treiben lassen, die Eindrücke aufsaugen und eine wirklich gute Zeit in Indien verbringen.