URLAUB PUR

Familienurlaub auf den Malediven

27/08/2016
Hochzeitsreisen, Romantikurlaub, Tauchsafaris und Insel-Hopping, das alles kann man sich wunderbar auf den Malediven vorstellen. Aber Familienurlaub…mit Kindern? Und natürlich kann diese Reise, wenn sie gut vorbereitet und durchdacht ist, zu einem unvergesslichen Aufenthalt im Inselparadies für Groß und Klein werden.

Das Wichtigste ist natürlich die Wahl der idealen, den Bedürfnissen angepassten Hotelinsel. Reist man mit kleinen Kindern, ist es vielleicht nicht uninteressant, wenn das Resort einen Nanny Service anbietet. So können Mama und Papa abends ein romantisches Dinner genießen, oder sich im Spa bei einer Massage so richtig verwöhnen lassen. Weiter sind auch kindgerechte Einrichtungen mehr als erwünscht. Kinderbecken, Mini-Club und Spielplatz und ein breites Sportangebot gehören zum guten Ton für einen lustigen Familienurlaub.

Noch wichtiger ist es aber, dass man die richtige Unterkunft wählt. Mit Sicherheit sind sogenannte Wasserbungalows absolut idyllisch, doch mit kleinen Kindern, die noch nicht richtig schwimmen können sind Strandvillen garantiert die bessere Wahl. Mütter, die gerne ihre Nerven bewahren, wissen warum. Verreist man mit halbwüchsigen Teenagern lautet das Zauberwort All-inclusive. Denn nach aufregenden Schnorchel-Touren, einer Strandolympiade, einer Party Minigolf oder einem hitzigen Beach Volleyball Match können Teenager eine ganze Wagenladung verdrücken. Bei einem All inclusive Urlaub muss sich Papa auch keine Sorgen um die Endabrechnung machen, und bekommt keine Schweißausbrüche, wenn Sohnemann nach dem dritten Eisbecher und dem vierten ClubSandwiche immer noch nicht satt zu bekommen ist.

Die Schlüsselworte sind also Unterhaltungsmöglichkeiten und Sport, Unterkunft, Animation und Verpflegung, und schon steht einem unvergesslichen Familienaufenthalt auf den Malediven nichts mehr im Weg, bei dem auch die Eltern völlig relaxt die Seele baumeln lassen können.