URLAUB PUR

Bangkok- nicht schoen, aber nicht ohne Charme!

27/08/2016
Warum Irgendjemand in Bangkok leben wollen wollte, ist mir ein Raetsel! …und doch tue ich es nun seit fast 8 Jahren! Um ehrlich zu sein: Bangkok war nicht meine erste Wahl, als ich 2007 nach Thailand gezogen bin! Und um ganz ehrlich zu sein: es war nicht mal die Nummer 2 oder 3 oder 4 auf meiner Liste! Bangkok kam ganz hinten, kurz vor Pattaya!

Inzwischen habe ich mich mit der Stadt aber nicht nur „abgefunden“- Bangkok und ich, wir haben uns arrangiert und inzwischen mag ich diesen Moloch sogar ...irgendwie.

Ich habe schon einige wirklich schoene Staedte auf diesem Globus gesehen und zu behaupten, Bangkok waere eine davon, waere eine glatte Luege! Bangkok ist definitiv nicht schoen! Bangkok ist heiss, schmutzig, ueberfuellt, staendig verstopft und kommt manchmal daher wie die sprichwoertliche alternde Hure: zuviel Mak- up, ein bisschen zu laut und entschieden zu schrill! Man kann Bangkok als „interessant“ bezeichnen...aber keinesfalls als schoen!

Ich lebe hier seit fast 8 Jahren- und warum? Wenn man sich die Stadt so ansieht, hat sie eine Menge zu bieten! Du willst Party und Action? Das findet man in Bangkok jeden Tag und jede Nacht! Beispiel gefaellig? Nehmen wir mal an, Du bist grade Heute in Bangkok gelandet. Jetzt sitzt Du aufrecht in Deinem Hotelbett und der Jet Lag laesst Dich nicht einschlafen, obwohl es schon fast Mitternacht ist. Kein Problem: geh‘ raus auf die Strasse und mit relativer Sicherheit gibt es irgendwo eine (eher: mehrere) Garkueche, die gegrillte Fleischspiesse, kraeftige Nudelsuppen oder andere Koestlichkeiten feil bietet. Dann suchst Du Dir eine von unzaehligen Bars oder Pubs, spielst eine Runde Billiard mit einer der freundlichen Ladies oder schlenderst ueber einen Nachtmarkt.

Wenn man Mr. Sinatra glauben darf, dann ist New York die Stadt, die niemals schlaeft! Wenn man mir glaubt und weiss, wo man hin muss, dann ist Bangkok die Stadt, die nicht mal ein Nickerchen macht!

Aber das allein ist es nicht, was mich an Bangkok fasziniert...auf eine morbide, merkwuerdige Art und Weise. Zu einer Zeit des Tages ist Bangkok sogar irgendwie…”charming”! Wenn das Make- up sozusagen noch frisch ist und die Metropole sich von ihrer besten Seite zeigt. Diese Zeit ist so gegen 16:30 Uhr (ziemlich spezifisch, nicht wahr?!), wenn die Arbeiter in den Bueros langsam Feierabend machen.

Viele Lokale stellen die Stuehle und Tische raus, machen die kleinen Neon- Reklamen an und hunderte von Lichterketten blinken und funkeln. Wenn die Stadt vorher lebhaft war, erwacht sie jetzt zum Leben!

Man sieht kleine Gruppen lachender, schwatzender Menschen, die Nudelsuppe essen! Die Touristen atmen durch, weil die hoellische Hitze des Tages ein wenig nachlaesst, wenn die Sonne hinter den Tuermen aus Glas und Stahl versinkt! Die Haendler bauen ihre Staende an der Silom- oder Sukhumvit Road oder auf der Patpong auf und ueberall riecht es nach frisch Gegrilltem!

Wenn es (ziemlich schnell- schliesslich sind wir in den Tropen!) dunkel wird, flackern mehr und mehr Neonreklamen auf, die Musik aus den Bars, Restaurants und Kneipen erfuellt die Luft und das Hupen der Autos und Motorraeder aendert sich von aggressivem Laerm in eine kleine „Nachtmusik“. Bangkok macht eine Veraenderung durch- von einem wuetenden Monster in eine kreiselnde, farbenfrohe und froehliche Taenzerin.

Die Bueroarbeiter, die Expats und die Touristen treffen sich auf einen „After Work“ oder „pre- Nightlife“- Drink oder ein scharf gewuerztes Essen und auch die Einsamen und die gebrochenen Herzen finden sichh ploetzlich wieder, in der Gesellschaft eines Laechelns, dass sie in den naechsten Momenten ein bisschen weniger einsam fuehlen laesst. Die Taxis und Tuk Tuks warten geduldig auf Kundschaft, waehrend die Motorraeder rechts und links vorbei zischen um Arbeiter nach Hause und Durstige zu den Wasserloechern zu bringen. Bangkok lebt und ist zu dieser Zeit einfach wundervoll! …und um wieder ehrlich zu sein: ungluecklicherweise dauert dieser Zustand nur etwa bis 22 oder 23 Uhr., bevor das Make- up broeckelt und die Atmosphaere wieder hektisch und aggressiv wird. Die Strassenhaendler packen langsam ein und stellen den Muell an den Strassenrand, die Masse aus den Bars macht sich auf den Weg nach Hause, Autos und Taxis kaempfen um jeden Meter Strasse- es ist beinahe wie tagsueber...nur dunkler! Dieser Zustand dauert bis ca. 3 Uhr, bis der Laerm abebt. Jetzt sind weniger Autos unterwegs, die Bars schliessen und Bangkok macht ein kleines Paeusschen, sitzt ruhig da und wartet auf einen neuen Tag voll Chaos und Hektik...und darauf, dass das Spiel von vorne beginnt!

Euer Neo N.